PBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und Partner

Impressum | Datenschutzerklärung

 Unternehmen Leistungen Referenzen Kontakt Sitemap
 

Das alte Wasserwerk wird zur Solar World Holding AG

Dachaufsicht mit Solarzellen

Heizzentrale mit Wärmepumpe

  • Bauherr
    Solar World Holding AG
  • Auftraggeber
    Kurt Zech GmbH / NL Bonn
  • Architekt
    Architekturbüro Schweitzer, Bonn
  • Leistungen
    Leistungsphasen 1 bis 8, gem. HOAI
  • Laufzeit
    2007-2009
  • Bausumme
    4.500.000 €

Wohnhäuser
Kaiserhöfe
Hertzstraße - Köln
Klimaschutzsiedlung in Köln
Lindenstraße Mettmann
Palais du rhine - Köln
Heerdter Bunker Düsseldorf
Rheineck Düsseldorf
Passivhaus Baesweiler
Sonnenstraße
Wohnhaus in Bonn
Landespreis NRW 2008
Schulen und Kindertagesstätten
Schulzentrum Rees
KITA Am Kirchenhügel, Köln-Finkenberg
Industriegebäude
Solar World
Alte Pumpstation
Brügger Mühle
ALCARO Logistikzentrum
Büro- und Geschäftsgebäude
Stendebach & Co
Stadtwerke Langenfeld, Umbau und Modernisierung des Verwaltungsgebäudes
DeepGrey Düsseldorf
Neubau eines REWE-Markt
Medizinisches Leistungszentrum
Seniorenwohnen
Seniorenheim Hilden

Referenzobjekt: Konzernzentrale Solar World, Bonn

Galerie Meeting-Bereich mit original erhaltenem Rohrsystem

 

Anlagenbeschreibung

Umbau eines ehemaligen Wasserwerks
in den Hauptsitz der Solar World Holding AG, in Bonn

Planung und Realisierung

 

Technik:
Zentrale Wärmeversorgung über vier Wärmepumpen
Wärmequelle Grundwasser - Einleitung in den Rhein
600m² Photovoltaik   

Planung Gewerke:
Heizungstechnik 
Sanitärtechnik

Leistungsphasen:
Grundlagenermittlung
Vorentwurf
Entwurfsplanung
Genehmigungsplanung
Ausführungsplanung
Vorbereiten der Vergabe
Mitwirkung bei der Vergabe
Objektüberwachung

Details

Die Solar World Holding AG, weltweit führendes Unternehmen im Bereich Solartechnik, plante 2007 die Verlegung ihres Hauptsitzes nach Bonn.

Am Südzipfel der Bonner Rheinaue entdeckte der Bauherr und Firmengründer Frank Asbeck, das, im Jahre 1961 erbaute, Wasserwerk in Plitterdorf.

Es war der gemeinsame Wunsch des Bauherrn und des Architekten, die Authentizität und den Charakter des Gebäudes zu erhalten und die technische Anmutung auch in der neuen Nutzung erfahrbar zu machen.

PBS & Partner wurde mit der Planung und Realisierung der Heiztechnik beauftragt.

Es wurden vier Wärmepumpen, mit einer Leistung von je 78 kW eingebaut.

Für die Wasserversorgung der Wärmepumpen wurde eine vorhandene Grundwasserpumpe (300 m3/h) durch eine bedarfsgerechte (42 m3/h) ersetzt.

Das Heizwasser wird in drei Pufferspeichern mit einer Kapazität von je 1.200 l geleitet.

Die Rückführung des Heizwassers erfolgt über vorhandene Rohrleitungen, in eine neu angelegte Teichanlage und wird von dort, nach der Abkühlung, in den nahe gelegenen Rhein eingeleitet.

Neu errichtete Gebäudeteile wurden mit Fußbodenheizung, einer Wandheizung und Betonkernaktivierung ausgestattet.

Bestandsgebäude werden weiterhin durch Heizkörper beheizt.

Für die statischen Heizflächen, mit höherem Temperaturniveau, stehen zwei Holzvergaserkessel, mit einer Leistung von je 40 kW, zur Verfügung.

Die neu verlegten Flächenheizungen werden  im Sommer zur Kühlung genutzt.
Die Kühlung des Heizwassers, durch kälteres Grundwasser, erfolgt hierbei über einen Wärmetauscher.

PBS Energiesysteme GmbH • Zur Pumpstation 1 • 42781 Haan
Telefon: (02129) 375 72-0 • Email: info@pbs-energie.eu