PBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und PartnerPBS und Partner

Impressum | Datenschutzerklärung

 Unternehmen Leistungen Referenzen Kontakt Sitemap
 

 

Veröffentlichung zum Bauvorhaben in der DBZ (Deutsche Bauzeitung) 12 | 2016:

Hier geht es zum Download des Beitrags der DBZ:

perspektivische Darstellung des Architekten

schematische Darstellung der Energieversorgung

Zu-und-Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung

Photovoltaik zur Eigenversorgung

  • Bauherr
    Haus der offenen Tür Köln Porz e.V.
  • Architekt
    Wittkowski & Partner
    Köln
  • Leistungen
    Leistungsphasen 1-8, gem. HOAI
  • Laufzeit
    bis Frühjahr / Sommer 2015
  • Geschossfläche
    2.043 m2

Wohnhäuser
Kaiserhöfe
Hertzstraße - Köln
Klimaschutzsiedlung in Köln
Lindenstraße Mettmann
Palais du rhine - Köln
Heerdter Bunker Düsseldorf
Rheineck Düsseldorf
Passivhaus Baesweiler
Sonnenstraße
Wohnhaus in Bonn
Landespreis NRW 2008
Schulen und Kindertagesstätten
Schulzentrum Rees
KITA Am Kirchenhügel, Köln-Finkenberg
Industriegebäude
Solar World
Alte Pumpstation
Brügger Mühle
ALCARO Logistikzentrum
Büro- und Geschäftsgebäude
Stendebach & Co
Stadtwerke Langenfeld, Umbau und Modernisierung des Verwaltungsgebäudes
DeepGrey Düsseldorf
Neubau eines REWE-Markt
Medizinisches Leistungszentrum
Seniorenwohnen
Seniorenheim Hilden

Referenzobjekt: KITA Am Kirchenhügel

 

Anlagenbeschreibung

KITA Am Kirchenhügel in Köln-Finkenberg

Neubau einer Kindertagesstätte mit 6 Gruppen und einem Jugendzentrum 

Technik:
Wärmepumpenanlage in Verbindung mit einem
Solar-Eisspeicher und einem
Erdspeicher
Photovoltaik
Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung

Planung Gewerke:
Heizungstechnik
Lüftungstechnik 

Leistungsphasen:
Grundlagenermittlung
Vorplanung
Entwurfsplanung
Genehmigungsplanung
Ausführungsplanung
Vorbereiten der Vergabe
Mitwirken bei der Vergabe
Objektüberwachung

 

Details

Das Anlagenkonzept:
Wärmepumpenanlage in Verbindung mit einem Latentwärmespeicher
.

Das Energiekonzept basiert auf einer Wärmepumpenanlage in Kombination mit einem Latentwärmespeicher auf Wasser/Eis Basis, sowie einem Erdspeicher als Wärmequelle. Der Eisspeicher als Wärmequelle wird unterstützt, durch die Flachdachabsorber, die neben der direkten Sonneneinstrahlung auch die Energie der Umgebungsluft aufnehmen können.

Der Erdspeicher ist als saisonaler Solarspeicher, in Form von kostengünstigen Soleregistern im Erdreich schichtenweise unter der Bodenplatte des Objektes angeordnet. Eine umlaufende Dämmschürze erschwert die Abkühlung des unter dem Haus entstehenden Wärmesees. Der Wärmeeintrag in den Solar-Erdspeicher erfolgt ganzjährig. Wird im Objekt Wärme für die Heiz-oder Lüftungsanlage benötigt, kann diese mithilfe einer Wärmepumpe über die Soleregister dem Erdreich-Wärmespeicher entzogen werden.

Die hier einzustreichende Wärmeenergie wird durch in die Dachdämmung verlegten Absorberleitungen auf dem Hauptdach des Gebäudes, dem sogenanntes Kraft-Dach gewonnen. Oberhalb des Flachdachaufbaues ist eine Photovoltaikanlage montiert. Die sich so aufstauende Wärme, welche sich zwischen PV-Kollektor und Dachabdichtung bildet, wird durch die Absorber ebenfalls absorbiert und genutzt.

Heiz- und Kühlflächen mit Zubehör
Die Verteilung der Wärme und Kälte in den einzelnen Nutzungseinheiten erfolgt über ein Fußbodenheizsystem. Treppenhäuser und Nebenräume werden über einen Plattenheizkörper mit Thermostatventil beheizt.

Photovoltaikanlage
Mit der Photovoltaikanlage wird die Eigenversorgung des Gebäudes mit Strom gedeckt.

Warmwasserbereitung
Die Warmwasserbereitung im Objekt erfolgt elektrisch, über dezentral in den Nutzungseinheiten angeordnete, elektrisch betriebene Druckspeicher, oder punktuell durch Kleinstdurchlauferhitzer.

Die Versorgung mit elektrischer Energie erfolgt überwiegend aus der PV-Anlage, somit wird die Warmwasserbereitung überwiegend aus selbsterzeugtem Strom sichergestellt.

Ein hoher Anteil an Eigenstromnutzung wird durch die PV Anlage sichergestellt, da die Nutzung des Objektes überwiegend in den Tagstunden stattfindet, in welchen saisonal bedingt eine Stromerzeugung stattfindet.

Lüftungstechnik
Das Bauvorhaben hat eine zentrale Zu und Abluftanlage mit zentraler Wärmerückgewinnungseinheit.

PBS Energiesysteme GmbH • Zur Pumpstation 1 • 42781 Haan
Telefon: (02129) 375 72-0 • Email: info@pbs-energie.eu